Apple Pay Sportwetten

Mit Apple Pay kann nun auch in Deutschland bequem und sicher im Einzelhandel und im Internet bezahlt werden. Auch einige Wettanbieter bieten die moderne Zahlungsmethode bereits an. Ihre Zahl dürfte in nächster Zeit noch deutlich ansteigen, da Apple Pay bei den Usern sehr beliebt ist. Das liegt vor allem an der hohen Sicherheit und an der einfachen Handhabung. Für die Nutzung der Methode werden ein iOS Gerät und eine Kreditkarte benötigt, für Android und andere Betriebssysteme ist Apple Pay dagegen nicht verfügbar. Die Zahlung erfolgt umgehend, so dass auch spontane Einzahlungen für mobile Livewetten möglich sind. Bei den meisten Anbietern können Sie sich sogar den Wettbonus sichern, wenn Sie sich für diese Zahlungsmöglichkeit entscheiden. Wir möchten im folgenden Ratgeber alle wichtigen Fragen zum Bezahlen mit Apple Pay beantworten. In unserer Tabelle finden Sie die Anbieter, bei denen Sie bereits jetzt mit Apple Pay Sportwetten abschließen können.

Apple Pay Sportwetten Bonus

Platz
Anbieter
Bonus
Bewertung
Bonus Holen!
1
100% bis zu 100€
2
Gratiswetten% bis zu 200€
3
100% bis zu 200€
4
100% bis zu 100€
5
100% bis zu 100€

Welche Wettanbieter bieten Apple Pay als Zahlungsmöglichkeit?

Apple ist als Trendsetter weltweit bekannt, und auch Apple Pay könnte sich schon bald zu einer der wichtigsten Zahlungsmethoden entwickeln. Kunden mit einem Smartphone von Apple möchten dieses schließlich auch zum Bezahlen bei Online Sportwetten verwenden. Dank der modernen Sicherheitsverfahren gilt Apple Pay als eine der sichersten Zahlungsmethoden, wenn nicht sogar als die sicherste überhaupt.

Apple Pay Sportwetten

Seit die Zahlungsmethode nun auch endlich für deutsche User verfügbar ist, können die Kunden bei immer mehr Anbietern mit Apple Pay Sportwetten bezahlen. Bei 888, Sportingbet, bwin, Sky Bet, Betfair und einigen anderen kann bereits per iPhone, iPad oder mit der Apple Watch bezahlt werden. Es ist davon auszugehen, dass in den nächsten Wochen und Monaten noch viele weitere Apple Pay Wettanbieter hinzukommen werden, denn dem neuen Trend kann sich kein moderner Wettanbieter entziehen.

Die Bezahlung mit Apple Pay ist in Deutschland erst seit kurzem möglich. Dass trotzdem bereits einige große Wettanbieter damit werden, diese Methode als Zahlungsoption anzubieten zeigt, wie wichtig die Zahlung per Smartphone künftig für die Buchmacher werden könnte. Moderne Sportwetten-Fans legen sowohl Wert auf Sicherheit als auch auf Komfort. Diese beiden Wünsche bringt Apple Pay gekonnt unter einen Hut, denn die Bezahlung erfolgt mit wenigen Handgriffen und ist dank Fingerabdruck-Scan beziehungsweise Face ID und dem in den Geräten verbauten Hardware-Chip dennoch sehr sicher.

Wie funktionieren Apple Pay Sportwetten?

Apple Pay ist ein Zahlungssystem, bei dem das Geld direkt von der vom User gewählten Kredit-, Debit- oder Prepaidkarte abgebucht wird. Die Bezahlung ist dabei aber deutlich sicherer, da die Kontodaten des Kunden nicht an den Zahlungsempfänger weitergegeben werden. Die Zahlung mit Apple Pay erfolgt über die entsprechende App oder mit der NFC Technologie. NFC steht für Near Field Communication und bedeutet, dass der Bezahlvorgang im Einzelhandel kontaktlos erfolgt. Das iPhone, die Apple Watch oder ein anderes Apple Gerät wird dafür einfach in die Nähe des Empfangsgeräts gehalten. Im Anschluss muss die Transaktion dann noch per Fingerabdruck oder Face ID bestätigt werden. So ist sichergestellt, dass niemand anders mit dem Apple-Gerät bezahlen kann, als dessen jeweiliger Besitzer.

Das per Apple Pay bezahlte Geld wird von der auf dem Gerät hinzugefügten Kreditkarte abgebucht. Der User hat, ähnlich wie bei der Bezahl-App Tipico Pay, die Möglichkeit, bis zu 12 verschiedene Karten zu verwalten. So kann er vor jeder Transaktion auswählen, welche Karte zum Bezahlen verwendet werden soll, es ist aber auch möglich, eine Karte als Standard auszuwählen, von welcher dann grundsätzlich die Abbuchung erfolgt.

Apple Pay Sportwetten Skybet

Wer beim Buchmacher mit Apple Pay Sportwetten bezahlen möchte, benötigt hierfür ein Kundenkonto. Dieses kann mit nur wenigen Schritten online eröffnet werden. Im Anschluss an die Kontoeröffnung ist dann auch schon die erste Einzahlung möglich. Hierzu wählen die Kunden einfach den Zahlungsdienstleister aus, über den die Transaktion erfolgen soll. Bietet der Wettanbieter die Zahlung mit Apple Pay an, so kann auch diese Methode unter den Zahlungsoptionen ausgewählt werden. Um per Apple Pay einzahlen zu können, muss der Kunde den Apple-Browser Safari verwenden. Er wird dann direkt zu Apple Pay weitergeleitet und kann seine Einzahlung per Touch ID oder Fingerabdruck bestätigen. Das eingezahlte Guthaben wird dem Wettkonto umgehend gutgeschrieben, so dass direkt im Anschluss an die Transaktion bereits Online Sportwetten platziert werden können.

Das benötigen Sie für die Nutzung von Apple Pay

Um mit Apple Pay Sportwetten, den Einkauf in Online Shops oder andere Dinge bezahlen zu können, benötigen Sie ein Apple-Mobilgerät der neueren Generation. Auch iMac und MacBooks können für Apple Pay genutzt werden, wenn sie über eine Touch ID Funktion verfügen.

Mit älteren Modellen können Sie Apple Pay dagegen nicht verwenden. Die Bezahlfunktion kann auch nicht im App Store nachgerüstet werden, weil dafür ein im Gerät verbauter Chip benötigt, der das kontaktlose Bezahlen und die eindeutige Identifikation des Geräts ermöglicht. Apple Pay funktioniert mit dem iPhone 6 und allen nachfolgenden Modellen. Bei den iPads sind ebenfalls nur die neueren Geräte für die Verwendung von Apple Pay geeignet. Hier wird mindestens ein iPad der fünften Generation beziehungsweise ein iPad Pro benötigt. Auch ab dem iPad mini 3 und dem iPad Air 2 ist der für die Verwendung von Apple Pay erforderliche Chip enthalten. Wer eine Apple Watch besitzt, muss sich keine Gedanken darum machen, um welches Modell es sich dabei handelt, da Apple Pay mit allen Modellen dieser Smartwatch funktioniert.

Mit dem Apple Endgerät muss eine Kreditkarte verknüpft werden, von der die Zahlungen abgebucht werden können. Mittlerweile gibt es zahlreiche Banken, die mit Apple kooperieren und diese Verknüpfung ermöglichen. Unter anderem können bereits Kunden der Deutschen Bank, der HypoVereinsbank und von comdirect ihre Kreditkarte mit Apple Pay verbinden und so sicher und schnell mit dem Mobilgerät bezahlen. Da die Nachfrage nach der Zahlungsmethode weiter ansteigt, werden in naher Zukunft wahrscheinlich noch viele weitere Banken dazukommen. Die Daten der Kreditkarte werden nicht an den Zahlungsempfänger weitergegeben.

Damit die Zahlung beim Apple Pay Wettanbieter reibungslos funktioniert, muss das jeweils aktuellste Betriebssystem auf dem Gerät installiert sein. Sollten einmal Probleme beim Zahlungsvorgang auftreten, überprüfen Sie daher als erstes, ob iOS, watchOS beziehungsweise macOS auf dem neuesten Stand ist. Online-Zahlungen können nur über den Apple-Browser Safari und nicht über Google oder andere „fremde“ Browser abgewickelt werden.

Schritt für Schritt Apple Pay Einzahlung beim Wettanbieter durchführen

Auch wenn Sie bei einem Sportwettenanbieter mit Apple Pay einzahlen möchten, wird zuerst ein Wettkonto benötigt. Klicken Sie hierzu auf den Button „registrieren“ auf der Website des gewünschten Buchmachers. Geben Sie nun die geforderten Daten in das Registrierungsformular ein und bestätigen Sie anschließend Ihre Anmeldung. Nun erhalten Sie wahrscheinlich noch eine Bestätigungs-Mail, die einen Link enthält, mit dem Sie die Kontoeröffnung abschließen können.

Anschließend loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten in das Kundenkonto ein und können nun die erste Einzahlung durchführen. Unter den Zahlungsoptionen ist neben der Kreditkarte, Prepaidkarte, der Überweisung und so manchem Wallet auch Apple Pay zu finden. Dieses wählen Sie aus und können nun den gewünschten Zahlungsbetrag eingeben. Anschließend werden Sie gebeten, die Transaktion per Gesichtserkennung oder Fingerabdruck zu bestätigen. So ist sichergestellt, dass nur Sie selbst auf ihrem Gerät mit Apple Pay Sportwetten bezahlen können.

Die Bezahlung mit Apple Pay setzt voraus, dass Sie in Ihrer App bereits mindestens eine Kreditkarte hinzugefügt haben. Andernfalls müssen Sie dies vor der Zahlung noch nachholen. Die Daten dieser Kreditkarte können weder von Apple noch vom Wettanbieter eingesehen werden. Dadurch gilt Apple Pay als besonders sicher.

Bei den meisten Online-Buchmachern können Sie bei der ersten Einzahlung einen attraktiven Bonus erhalten. Ob hierfür ein Bonuscode benötigt wird, hängt von den Bedingungen des jeweiligen Buchmachers ab. Informieren Sie sich im Vorfeld genau über den Bonus Ihres Buchmachers und wie Sie diesen erhalten können. So können Sie sich bei Ihrer Einzahlung mit Apple Pay oft viel Bonusguthaben sichern und so Ihre Gesamtchance auf einen Wettgewinn deutlich erhöhen.

Apple Pay Sportwetten: Pro & Contra

Zu den wichtigsten Vorteilen von Apple Pay zählen die hohe Sicherheit, die schnelle Gutschrift des Geldes und die unkomplizierte Bedienung. Innerhalb von wenigen Sekunden können Sportwetten-Fans Geld bei einem Apple Pay Wettanbieter einzahlen und sofort mit dem Wetten beginnen. Die Kundendaten sind gut geschützt, denn die Daten der verwendeten Kreditkarten werden beim Zahlungsvorgang nicht an den Wettanbieter weitergegeben und können so auch nicht in die Hände von Hackern gelangen. Auch Mitarbeiter von Apple können nicht auf die Kreditkartendaten zugreifen. Selbst wenn das Mobilgerät einmal verloren gehen sollte, können Unbefugte dank Touch- beziehungsweise Face ID nicht auf Apple Pay zugreifen. Auszahlungen sind bei Apple Pay Sportwetten allerdings nicht möglich, da es sich um eine reine Einzahlungsmethode handelt. Ihre Gewinne müssen Sie daher mit anderen Methoden auszahlen. Sie können sich das Geld beispielsweise auf Ihr Girokonto bei Ihrer Bank überweisen lassen.

Ein wesentlicher Nachteil der Zahlungsmethode ist, dass die Zahl der Apple Pay Wettanbieter zwar zunimmt, die Bezahlung mittels Apple Pay aber noch längst nicht bei jedem Online-Buchmacher möglich ist. Wer aber immer die besten Quoten erhalten möchte, sollte die verschiedenen Anbieter vergleichen und sich möglicherweise auch bei mehreren Buchmachern registrieren. Bietet einer davon die besten Quoten für eine Wette, hab aber kein Apple Pay Zahlungsportfolio, so ist es sinnvoll, die Wette trotzdem bei diesem Buchmacher abzuschließen und für die Einzahlung eine andere Methode zu verwenden.

Die besten Wettanbieter beschränken sich nicht auf wenige Einzahlungsmethoden, sondern bieten ihren Kunden eine große Auswahl. Daher muss niemand einen Nachteil befürchten, wenn er kein Apple Endgerät besitzt, mit dem er Apple Pay nutzen kann. Zahlreiche andere Methoden gelten ebenfalls als sehr sicher und ermöglichen die Einzahlung auf vielen verschiedenen Wegen. Auch einen Neukundenbonus können Sie mit fast allen Zahlungsmethoden erhalten. Nur die Zahlung per elektronischem Wallet wie zum Beispiel Neteller oder Skrill ist bei einigen Sportwettenanbietern von Bonusaktionen ausgenommen. Wer kein Apple Endgerät besitzt, kann ohnehin keine Einzahlungen mit dieser Methode durchführen. Eine App für Android-Geräte oder andere Betriebssysteme gibt es nicht, da zu den Sicherheitsvorkehrungen bei dieser Bezahlmethode unter anderem auch der eingebaute Chip und die Geräte-ID gehören, die eindeutig dem jeweiligen Gerät zugeordnet werden kann.

Gibt es einen besonderen Apple Pay Sportwetten Bonus?

Die meisten Apple Pay Buchmacher bieten einen Bonus für neue Kunden an. Dabei handelt es sich aber nicht um einen speziellen Apple Pay Sportwetten Bonus, sondern um den allgemeinen Neukundenbonus, den die User auch mit den meisten anderen Zahlungsmethoden bekommen können. Nur Einzahlungen über bestimmte E-Wallets sind oftmals nicht für einen Bonus qualifiziert. Somit ist es kein Nachteil, wenn jemand kein Apple-Smartphone, iPad oder eine Apple Watch besitzt.

Auch Bestandskunden können bei vielen Buchmachern regelmäßig Bonusguthaben, Gratiswetten oder andere Vorteile erhalten. Auch diese Aktionen sind in der Regel nicht an eine bestimmte Zahlungsmethode gebunden. Sie können also mit Apple Pay Sportwetten bezahlen und dabei an den Bonusaktionen des Online-Buchmachers teilnehmen. Wie Sie den Bonus erhalten, erfahren Sie auf der Website des jeweiligen Anbieters. Während bei vielen Sportwetten-Anbietern der Bonus automatisch gutgeschrieben wird, muss die Aktion bei anderen aktiv ausgewählt oder mit einem Bonuscode aktiviert werden. Informieren Sie sich daher vor jeder Einzahlung darüber, ob Sie einen Bonus erhalten können und wie Sie diesen bekommen. Bevor ein Sportwettenbonus ausgezahlt werden kann, muss er mehrfach bei Wetten mit einer bestimmten Mindestquote eingesetzt werden. Alle hierfür relevanten Informationen erhalten Sie auf der Website des jeweiligen Wettanbieters oder in unseren ausführlichen Reviews.

Ein Sportwetten Bonus kann auch auf dem Mobilgerät genutzt werden. Wenn Sie also ausschließlich mit dem Handy Wetten platzieren möchten, können Sie auch hier oft einen Bonus erhalten und so mehr Guthaben als Wetteinsatz nutzen, als Sie selber eingezahlt haben. Die besten Wettanbieter bieten auch für unterwegs eine übersichtliche, für Mobilgeräte optimierte Website, so dass Sie Ihre Apple Pay Sportwetten auch im Stadion, in der Sportsbar oder unterwegs mit wenigen Klicks platzieren können.

Apple Pay Sportwetten: Gebühren, Bearbeitungsdauer & mehr

Ob ein Wettanbieter Gebühren bei Ein- und Auszahlungen erhebt, hängt von den individuellen Bedingungen dieses Anbieters ab. In der Regel fallen bei Einzahlungen keine Gebühren an, die besten Wettanbieter ermöglichen außerdem auch eine kostenfreie Auszahlung. Apple selbst berechnet keine Gebühren, so dass diese Zahlungsmethode kostenfrei genutzt werden kann. Da eine Auszahlung mit der Pay App nicht möglich ist, müssen Sie hierfür ohnehin einen anderen Weg wählen. Einige Zahlungsdienstleister, wie zum Beispiel PayPal, berechnen eine Gebühr, wenn Geld auf dem Account eingeht. Die Auszahlung mit der gängigsten Methode, der Überweisung, ist dagegen bei den meisten Banken nicht mit Gebühren verbunden. Wenn nun auch der Buchmacher keine Bearbeitungsgebühr berechnet, kommt der volle Auszahlungsbetrag auch auf dem Konto des Kunden an.

Das eingezahlte Geld wird dem Wettkonto sofort gutgeschrieben. Damit zählt Apple Pay zu den schnellsten Zahlungsoptionen und ermöglicht es den Usern, sofort nach der Einzahlung eine Wette abzuschließen. Dadurch Apple Pay bestens geeignet, um spontan Online Sportwetten zu platzieren, auch wenn dafür nicht genügend Guthaben auf dem Wettkonto vorhanden ist. Wie lange die Auszahlung dauert, hängt davon ab, welche Methode Sie für diese verwenden. Mit Apple Pay selbst ist keine Auszahlung möglich, da es sich um eine One-Way-Methode handelt. In den meisten Fällen wird per Überweisung ausgezahlt, unter Umständen ist auch die Auszahlung über PayPal oder andere E-Wallets möglich.

Bei besonders guten Wettanbietern wird Ihr Auszahlungsauftrag an Werktagen innerhalb von 24 Stunden bearbeitet. Bei anderen Buchmachern kann es aber auch schon einmal zwei oder drei Tage dauern. Wesentlich länger sollte sich die Bearbeitung der Auszahlung aber nicht verzögern. Nachdem der Buchmacher die Auszahlung ausgeführt hat, kommt es auf Ihre Bank beziehungsweise den von Ihnen für die Auszahlung gewählten Zahlungsdienstleister an, wie lange es dauert, bis Sie Ihr Geld auf dem Konto haben. Bei den meisten Banken dauert es ca. einen Tag, auch hier kann es aber gelegentlich dazu kommen, dass Sie Ihr Geld erst nach zwei oder drei Tagen erhalten, insbesondere wenn es sich um eine Auslandsüberweisung handelt und in dem anderen Land möglicherweise Feiertage sind.

Vor der ersten Auszahlung müssen Sie Ihre Identität mit Hilfe des Personalausweises und einem Adressnachweis bestätigen. Erst wenn diese Verifikation abgeschlossen und Ihre Angaben somit zweifelsfrei bestätigt wurden, können Sie Guthaben vom Wettkonto auszahlen.

Wie sicher sind Sportwetten mit Apple Pay?

Ein wesentlicher Pluspunkt von Apple Pay Sportwetten ist die hohe Sicherheit bei dieser Einzahlungsmethode. Die Einzahlung erfolgt zwar über die vom Kunden in der Apple Pay App angegebene Kredit- Debit- oder Prepaidkarte, die Daten dieser Karte sind aber gut geschützt, da sie im Gegensatz zur direkten Kreditkartenzahlung nicht an den Zahlungsempfänger weitergegeben werden und so auch nicht in die Hände von Hackern geraten können. Ähnlich wie bei der Paysafecard werden die Kontodaten der User also dadurch geschützt, dass Sie gar nicht erst im Internet übertragen werden.

Die Zahlungen werden per Touch ID oder Face ID bestätigt. So ist sichergestellt, dass ausschließlich der Besitzer des Smartphones und der zugehörigen Kreditkarte diese Option nutzen kann. Selbst wenn das Smartphone einmal verloren gehen oder geklaut werden sollte, können Unbefugte es nicht für unberechtigte Zahlungen mit Apple Pay nutzen, denn ohne die Bestätigung per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung funktioniert diese Methode nicht. Auch Hacker haben keine Möglichkeit, das Konto des Kunden zu missbrauchen. Jedes Apple Endgerät hat einen einmaligen Kenncode, so dass nur mit dem zugehörigen Gerät bezahlt werden kann. Zusätzlich wird jede Transaktion noch einmal gesondert verschlüsselt.

Auch wenn Buchmacher, bei denen mit Apple Pay Sportwetten bezahlt werden können als fortschrittlich und in der Regel auch als sicher gelten, sollten Sie sich vor der Registrierung ob eine gültige Lizenz, am besten aus einem EU-Staat, vorhanden ist. Zwar bemüht sich Apple, nur mit seriösen Anbietern zusammenzuarbeiten, dennoch sind Sie nur dann auf der sicheren Seite, wenn Sie auch selber genau hinschauen.

Kann ich Apple Pay ohne iPhone oder iPad nutzen?

Ohne ein iOS-Gerät können keine Einzahlungen mit Apple Pay vorgenommen werden. Für andere Betriebssysteme, wie zum Beispiel Android ist keine App verfügbar, so dass die User hier auf andere Zahlungsmöglichkeiten ausweichen müssen. Die meisten Wettanbieter ermöglichen die Einzahlung mit vielen weiteren Methoden, zum Beispiel per Sofortüberweisung, Trustly, Prepaidkarte oder ein Wallet wie Neteller oder Skrill. Für Kunden des Online-Buchmachers Tipico gehört die Tipico Pay App zu den besten Alternativen, sie kann allerdings ausschließlich bei diesem einen Anbieter genutzt werden. Apple Pay Sportwetten werden dagegen von einer zunehmenden Zahl verschiedener Bookies angeboten, was zeigt, wie gefragt diese Methode bei den Usern ist.

An Stelle des iPhones oder iPads kann auch eine Apple Watch genutzt werden. Auch mit einem Mac ist die Verwendung von Apple Pay möglich. Voraussetzung ist hierbei, dass das Gerät über eine Touch-ID-Funktion verfügt.

Ist eine Auszahlung mit Apple Pay möglich?

Die Pay App kann ausschließlich für Einzahlungen genutzt werden. Das gilt sowohl für die Bezahlung in Online Shops als auch für Sportwetten. Auszahlungen müssen auf anderem Wege durchgeführt werden. Hierfür bieten die Apple Pay Buchmacher verschiedene Möglichkeiten an, die gängigste davon ist die klassische Überweisung. Bevor die erste Auszahlung bei einem Wettanbieter durchgeführt werden kann, muss der Kunde beweisen, dass die bei der Registrierung angegebenen Daten der Wahrheit entsprechen. Dies geschieht über die sogenannte Verifizierung, bei der unter anderem der Personalausweis benötigt wird. Die Verifizierung ist vom Gesetzgeber und den meisten Regulierungsbehörden vorgeschrieben, um Betrug, Geldwäsche und die Teilnahme von Minderjährigen zu verhindern. Gute Buchmacher benötigen nicht viel Zeit für die Überprüfung der Daten, so dass sich der Auszahlungsprozess durch die vorher erforderliche Verifizierung nicht allzu sehr verzögert.

Verfügt der Online-Buchmacher über ein gutes mobiles Angebot, so wird auch für die Auszahlung kein Computer benötigt. Sie kann auch über die im App Store erhältliche App des Wettanbieters beziehungsweise über die mobile Webseite durchgeführt werden. So können Sie auch spontan wetten und müssen nicht lange auf Ihren Gewinn warten. Die Einzahlung kann innerhalb weniger Sekunden per Apple Pay erledigt werden, und auch wenn die Auszahlung mit dieser Methode nicht möglich ist, kann sie doch ohne großen Aufwand direkt nach dem Gewinn in die Wege geleitet werden.

Alternative Zahlungsmethoden beim Wettanbieter

Wenn Sie Pay App nicht nutzen können, weil Sie kein iOS-Gerät besitzen oder dieses bereits etwas älter ist und Apple Pay nicht unterstützt, müssen Sie dennoch nicht auf schnelle Einzahlungen und eine hohe Sicherheit verzichten. Gute Buchmacher bieten ihren Kunden andere Möglichkeiten an. Die besten Alternativen zu Apple Pay Sportwetten möchten wir Ihnen nun genauer vorstellen.

Kreditkarte (VISA, MasterCard)

Statt das Geld über Apple Pay von der Kreditkarte abbuchen zu lassen, kann diese auch direkt für Zahlungen im Internet verwendet werden. Der Nachteil hierbei ist allerdings, dass die Kreditkartendaten bei der Zahlung angegeben werden müssen. Damit ist die direkte Kreditkartenzahlung nicht ganz so sicher wie Apple Pay, denn falls Hacker an die Daten gelangen, könnten sie diese missbräuchlich verwenden. Gute Wettanbieter verwenden aber moderne Verschlüsselungsmethoden bei der Datenübertragung, und schützen so die Kontodaten der Kunden.

E-Wallets (Skrill, Neteller)

Sogenannte elektronische Geldbörsen bieten die Möglichkeit, im Internet zu bezahlen, ohne dabei Kreditkartendaten oder andere sensible Informationen angeben zu müssen. Die bekanntesten E-Wallets sind Skrill und Neteller, die beide auch als App verfügbar sind. Die Kunden können das Wallet auch mit ihrer Kreditkarte oder dem Girokonto verknüpfen. So kann auch dann Geld mit diesen Zahlungsoptionen eingezahlt werden, wenn kein Guthaben auf dem Wallet vorhanden ist.

Wenn Sie einen Bonus in Anspruch nehmen möchten, sollten Sie darauf achten, ob Ihr Buchmacher diesen auch bei einer Einzahlung per E-Wallet gewährt. Bei einigen Anbietern sind diese Zahlungsmethoden vom Bonusangebot ausgeschlossen.

Zimpler

Zimpler ist ein auf mobile Zahlungen spezialisierter Finanzdienstleister aus Schweden, der auch von Deutschland aus genutzt werden kann. Im Gegensatz zu vielen anderen Dienstleistern benötigen die User hierzu keine gesonderte Wallet und müssen somit nicht erst ein Konto anlegen. Mit Zimpler kann sicher und schnell eingezahlt werden. Der Einzahlungsbetrag wird dann vom Bankkonto oder der Kreditkarte des Users abgebucht.

Sofortüberweisung

Die Sofortüberweisung ist eine besonders praktische und schnelle Methode, um Geld vom Girokonto bei einem Sportwettenanbieter einzuzahlen. Der Zahlungsdienstleister überprüft vor der Zahlung, ob das Girokonto des Kunden die für die Einzahlung erforderliche Deckung aufweist. So bekommt der Buchmacher die Bestätigung, dass das Geld unterwegs ist. Die Gutschrift kann dadurch unmittelbar nach der Einzahlung erfolgen, wodurch auch die Sofortüberweisung für spontane Wetten bestens geeignet ist. Ein Konto bei dem Zahlungsdienstleister wird nicht benötigt, für die Nutzung ist lediglich ein normales Girokonto erforderlich. Genau wie Apple Pay ist auch die Sofortüberweisung eine reine Einzahlungsmethode. Die Auszahlung erfolgt dann in der Regel per normaler Banküberweisung.

Paysafecard

Hierbei handelt es sich um eine Prepaidkarte, die als besonders sicher gilt, da für die Zahlung keine persönlichen Daten angegeben müssen. Stattdessen geben Sie einfach den 16-stelligen Code auf der Paysafecard ein und können das Guthaben dieser Karte ganz oder teilweise beim Wettanbieter einzahlen. Paysafecards können an Tankstellen und vielen weiteren Verkaufsstellen erworben werden und sind mittlerweile auch online erhältlich. Auch für die Paysafecard gibt es eine App, mit der nicht nur die Guthabencodes verwaltet werden können, sondern auch der Weg zur nächsten Verkaufsstelle angezeigt werden kann. Diese App ist aber nicht zwingend erforderlich, um per Paysafecard bei einem Sportwettenanbieter einzuzahlen.

3 Tipps & Tricks für Apple Pay Sportwetten

Tipp 1: Kreditkarten-Bonus und Sicherheit miteinander kombinieren

Bei einigen Kreditkarten-Anbietern können die Kunden Treuepunkte sammeln und so einen Bonus erhalten, wenn sie die Karte regelmäßig nutzen. Dies ist auch dann möglich, wenn die Kreditkarte mit dem Apple Pay Konto verknüpft wird. So können Sie das eingezahlte Geld von Ihrer Karte abbuchen lassen, erhalten die Bonuspunkte und müssen dennoch Ihre Kreditkartendaten nicht im Internet preisgeben. Dadurch sind Sie besser geschützt, als wenn Sie die Karte direkt zur Bezahlung beim Wettanbieter verwenden würden, müssen aber gleichzeitig nicht auf die Bonusvorteile Ihres kartenausgebenden Zahlungsdienstleisters verzichten.

Tipp 2: Gutes Money Management – den Überblick über Einzahlungen behalten

Die Möglichkeit, schnell und spontan einzuzahlen, ist ein klarer Vorteil, kann aber auch zum Nachteil werden, wenn man den Überblick über die bereits gezahlten Beträge verliert. Da die Zahlungen bei vielen Kreditkarten nur einmal im Monat abgebucht werden, könnte es so zu unangenehmen Überraschungen kommen. Genau wie auch die Tipico Pay App bietet auch Apple Pay eine Übersicht über bereits geleistete Zahlungen. Außerdem ist es möglich, im App Store zusätzliche Applikationen herunterzuladen, in die sämtliche Ausgaben eingetragen werden können. Eine weitere gute Hilfe bieten auch die Sportwettenanbieter selber: Die Kunden können sich Einzahlungslimits setzen. Wird dann versucht, mehr als vorher festgelegt einzuzahlen, wird diese Zahlung abgelehnt. So können Sie dafür sorgen, dass immer nur so viel Geld in Sportwetten investiert wird, wie es Ihre Finanzen zulassen.

Tipp 3: Mehrere Sportwetten-Anbieter parallel nutzen

Die meisten Wettanbieter werben mit Bonusaktionen für neue Kunden. Von diesen können Sie gleich mehrfach profitieren, wenn Sie sich bei unterschiedlichen Anbietern anmelden. So haben Sie viel zusätzliches Guthaben zur Verfügung, mit dem Sie Extra-Chancen wahrnehmen können. Auch im Hinblick auf die angebotenen Quoten lohnt sich die Registrierung bei mehreren Anbietern. So können Sie sich für jede Wette den Buchmacher heraussuchen, der Ihnen die beste Quote bietet. So verbessern Sie Ihre Sportwetten-Bilanz. Da mit Apple Pay Sportwetten schnell und spontan bezahlt werden können, ist es nicht notwendig, dass Sie bei allen Wettanbietern Guthaben auf dem Kundenkonto haben. Zahlen Sie einfach erst dann ein, wenn Sie das Geld zum Wetten benötigen.

Apple Pay Sportwetten FAQ

Kann ein Freund für mich per Apple Pay einzahlen?

Nein. Seriöse Sportwetten Anbieter akzeptieren ausschließlich Zahlungen, die von Konten des Kunden stammen. Über Drittkonten kann nicht ein- und ausgezahlt werden. Das hängt mit den Bestimmungen der Regulierungsbehörden zusammen, die so Geldwäsche und Betrug verhindern möchten. Wenn Sie kein passendes Gerät besitzen, um mit Apple Pay Sportwetten abzuschließen, können Sie aber auf verschiedene andere Zahlungsmethoden ausweichen. Zu den besten Alternativen zählen unter anderem die Paysafecard, die Sofortüberweisung oder Trustly.

Wie zahle ich meinen Wettgewinn aus?

Die Auszahlung kann nicht über Apple Pay erfolgen, da es sich hierbei um eine reine Einzahlungsmethode handelt. In der Regel wird Ihnen bei der Auszahlung automatisch die Banküberweisung als Zahlungsmethode vorgeschlagen. So haben Sie das Geld innerhalb von wenigen Tagen auf Ihrem Girokonto. Bei einigen Buchmachern können Sie außerdem auch noch weitere Auszahlungsmöglichkeiten wie zum Beispiel Skrill auswählen.

Warum ist Apple Pay sicherer als die Zahlung per Kreditkarte?

Bei einer Bezahlung per Apple Pay wird jede Transaktion über eine zusätzliche Authentifizierung gesichert. Die Nummer Ihrer Kreditkarte wird nicht auf Ihrem Gerät und auch nicht auf den Servern von Apple gespeichert. Niemand kann über Ihr Konto bezahlen, wenn Sie Ihr Gerät einmal verlieren sollten. Nur Sie können per Fingerabdruck oder Face ID die Transaktionen bestätigen und so beim Wettanbieter oder anderswo mit Ihrem iPhone bezahlen.

Kann ich ein älteres iPhone für die Nutzung von Apple Pay nachrüsten?

Nicht jedes iOS Gerät ist für die Nutzung von Apple Pay geeignet. Ältere Geräte verfügen nicht über den integrierten Chip für kontaktloses Bezahlen und können somit auch nicht mit Apple Pay nachgerüstet werden. Auch wenn Sie die NFC-Technologie gar nicht benutzen, sondern Apple Pay online verwenden möchten, ist diese Funktion nur auf den Geräten der neueren Generationen verfügbar. Eine Nachrüstung ist nicht möglich.

Fallen Gebühren für die Einzahlung mit Apple Pay an?

Generell ist es Wettanbietern, Online Shops und anderen Zahlungsempfängern selber überlassen, ob sie auf Einzahlungen Gebühren erheben. Bei fast allen seriösen Anbietern ist dies jedoch nicht der Fall. Auch Apple selber berechnet Ihnen keine Gebühren, wenn Sie die Zahlungsart für Sportwetten oder andere Leistungen im Internet oder offline verwenden.

Wie hoch sind die minimale und die maximale Einzahlung bei Apple Pay?

Apple Pay kann bereits für kleine Beträge genutzt werden. Somit hängt die Mindesteinzahlung in der Regel nicht von Apple sondern vom Wettanbieter ab. Die meisten Online-Buchmacher geben eine Mindesteinzahlung von 10 Euro vor, gelegentlich kann der geforderte Betrag auch höher liegen. Die maximale Einzahlung ist dagegen von Apple begrenzt, denn mehr als 3.000 Euro auf einmal können Sie über die App nicht einzahlen. Somit ist Apple Pay für Highroller nur bedingt geeignet, die meisten anderen Wettkunden haben dagegen keine wesentlichen Einschränkungen durch die Zahlungslimits zu erwarten.

Apple Pay Sportwetten Fazit

Es hat viele Vorteile, mit Apple Pay Sportwetten abzuschließen. Die Zahlungsmethode gilt als besonders sicher, da sie ausschließlich vom Besitzer des verwendeten Geräts genutzt werden kann und alle Transaktionen per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung bestätigt werden. Die Daten der mit dieser Zahlungsfunktion verknüpften Kreditkarte werden weder auf dem Mobilgerät noch auf den Apple-Servern gespeichert. Auch an den Wettanbieter werden sie nicht übertragen, so dass auch Hacker nicht an diese Daten gelangen können.

Gebühren fallen bei einer Einzahlung mit Apple Pay in der Regel nicht an, so dass der komplette Einzahlungsbetrag auch tatsächlich auf dem Wettkonto ankommt. Auszahlungen müssen allerdings per Banküberweisung oder mit einer anderen Methode vorgenommen werden, da per Apple Pay kein Geld empfangen werden kann. Probieren Sie die moderne und bereits jetzt sehr beliebte Zahlungsmethode am besten selbst aus und sichern Sie sich dabei gleich noch einen Bonus bei einem der von uns aufgelisteten Apple Pay Buchmacher!

Scroll to Top