Skip to main content

Eine Sportwetten Strategie, die funktioniert

Strategien mit Fokus

kapitalmanagement strategieEs gibt Wettsysteme, die sich auf einen bestimmten Aspekt konzentrieren. Ein solches System ist beispielsweise die Wetten auf Unentschieden Strategie. Doch einfach bei allen Spielen an allen Spieltagen auf Remis zu setzen, ist nicht sinnvoll. Einen Sinn ergibt eine solche Strategie erst, wenn sie mit Wissen und Informationen kombiniert wird. So endet eine Partie zwischen zwei etwa gleichstarken Teams natürlich eher mit einem Remis, als wenn zwischen ihnen zehn Tabellenplätze liegen. Auch Mannschaften im Abstiegskampf spielen eher unentschieden als Gegner im Kampf um die Meisterschaft. Wenn solche Fakten in das Wettsystem einfließen, steigt die Wahrscheinlichkeit, richtig zu wetten, und so ist auch ein Gewinn eher möglich – vor allem dauerhaft. Leider genügt es nicht, sich fünf Minuten vor einer Begegnung einen aktuellen Zeitungsartikel durchzulesen und dann Geld zu setzen. Wichtiger sind das konstante Einholen tagesaktueller Informationen, die Fähigkeit zur Analyse und natürlich das Wissen um Quotierungen. Eine ausführliche Recherche ist unumgänglich.

Wettstrategie

Die folgende Strategie braucht Investition: Arbeit, Training und Fleiß. Dann kann sie aber erfolgreich angewendet werden. Zur Gewinnerwartung sollte gleich am Anfang gesagt werden, dass nur Profis vom Wetten leben können. Profis haben jahrelange Erfahrung, eine Menge Wissen und ein gewisses Maß an Gespür. Also, los geht’s:

Zuerst einmal sucht man sich sieben gleiche, nach Möglichkeit niedrige Quoten aus dem Spielplan heraus. Zum Beispiel: Sieben verschiedene Partien, alle mit einer Quote von 1,30. Wichtig hierbei ist, dass die Quoten nicht bedeuten, dass alle Teams gleich einzuschätzen sind. Das wird sich bei der folgenden Analyse bestätigen.

Dann wird jedes Spiel einzeln analysiert und die letzten Partien der Gegner betrachtet. Dabei sollten folgende Fragen beantwortet werden:

1. Spielt der Favorit gut/konstant, oder mal gut, mal schlecht?
2. Auf die gleiche Weise die Gegenmannschaft testen!
3. Notizen hierzu machen! Pluszeichen, wenn der Favorit deutlich besser ist und Minuszeichen, wenn die Mannschaften sich meiner Ansicht nach weniger deutlich in ihrer Leistung unterscheiden.
4. Die mit Minuszeichen versehenen Begegnungen werden herausgestrichen und die anderen jetzt ganz genau miteinander verglichen.

Dabei sind folgende Punkte von zentraler Bedeutung:
• wie weit stehen die sich begegnenden Mannschaften in der Tabelle auseinander?
• findet das Spiel eventuell bei Regen statt? Diese Frage ist wichtig, da die Spiele bei solchem Wetter viel unberechenbarer sind!
• sind wichtige Spieler verletzt? Diese Informationen kann man sich nicht immer ohne weiteres beschaffen. Ist es nicht zu testen, werden die Begegnungen erst mal als zweitrangig gegenüber denen notiert, bei denen man feststellen kann, dass alle wichtigen Spieler der Favoritenmannschaft auch gesund sind und spielen! Wenn die Gegenmannschaft verletzte, wichtige Spieler aufweist, ist dies auch als Vorteil zu betrachten.
• wechselt die Mannschaft häufig die Spieler von Spiel zu Spiel? Wenn man diesen Punkt auch noch klären kann, dann kann man weitere Schlüsse ziehen: Wenn eine Mannschaft die Spieler häufig wechselt, sodass es nur wenige Stammspieler gibt, dann haben viele Spieler keine ausreichende Spielpraxis, um mit maximaler Leistung zu spielen.
• die Mannschaftspsychologie: Gibt es Unsicherheiten über einen eventuellen Trainerwechsel? Ist die Mannschaft ein gutes Team oder zerstritten? Steht die Mannschaft unter Leistungsdruck?

Natürlich bekommt man manchmal nicht alle Informationen, die man gerne hätte und nicht alle Fragen können beantwortet werden. Aber auf die Weise macht man sich Gedanken, sammelt Fakten und versteht vieles einfach besser. Darum geht es am Ende. Man sieht deutlich, dass jede Partie völlig andere Voraussetzungen hat, obwohl die Quoten (fast) identisch waren.
Schließlich werden alle Begegnungen miteinander verglichen und auf die sicherste wird dann gewettet. Hierfür sollte man sich ruhig viel Zeit nehmen, denn am Ende geht es ja ums Geld – und dass soll vermehrt und nicht verzockt werden.

Kapitalmanagement Strategie

Zum Schluss noch ein paar Worte zum Thema Geldmanagement: Es ist immer möglich, bei Sportwetten zu verlieren. Umso wichtiger ist es nach einem größeren Verlust, die Einsätze konstant zu halten, damit das verlorene Geld langfristig wieder eingespielt werden kann. Wird das Budget knapp, dann den Geldeinsatz eher verringern als vergrößern, denn das würde früher oder später auf jeden Fall nach hinten losgehen. Auf jeden Fall sollte man stets weiter machen, nicht hektisch werden und nicht die Geduld verlieren.

 

Bild: Shutterstock.com
Bildnummer:464966141
Urheberrecht: Jasni

Eine Sportwetten Strategie, die funktioniert
Bewerte diesen Beitrag
Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge