Skip to main content

Fünf Dinge auf die du bei Fußballwetten achten solltest

Das Wetten auf Sportereignisse im Internet wird immer beliebter. Dabei wird das Geld am liebsten auf Fußballspiele gesetzt. Doch wetten ist mehr, als ein paar Klicks auf Buttons und die Hoffnung, am Ende Geld gewonnen zu haben. So sollten einige Dinge Beachtung finden, was häufig intuitiv sowieso passiert. Die Quote gehört dazu, aber auch die allgemeinem Umstände rund um die Partie. Nur so kann der Traum der meisten Wetter Wirklichkeit werden: Mit dem Hobby Geld verdienen. Im Folgenden sollen fünf Dinge betrachtet werden, auf die bei Fußballwetten auf jeden Fall geachtet werden sollte.

Der Blick auf die Tabelle

fussballwetten strategienFußballwetten. Die Tabelle gibt einen Anhaltspunkt über die momentane Verfassung der Mannschaften. Wer weit oben steht, ist gut, wer am Ende der Tabelle steht, ist offensichtlich nicht in der Verfassung, mitzuhalten. Je weiter fortgeschritten die Saison ist, desto klarer wird das und umso mehr Informationen können aus der aktuellen Situation gezogen werden. Logisch: Ein Team kann nicht auf einem Abstiegsplatz stehen, wenn es die Saison über nur sehr gute Spiele abgeliefert hat. Umgekehrt wird eine Mannschaft in hervorragender Verfassung am Ende der Saison auf keinen Fall in der unteren Hälfte der Tabelle zu finden sein.

Die Verfassung der Spieler und Mannschaften

Im Fußball entscheidet in erster Linie die Form von Mannschaften und deren Spielern. Sind wichtige Akteure angeschlagen, verliert das Team gegen vermeintlich schlechtere Gegner. Ist der Kader dagegen in Topform, kann auch ein eigentlich aussichtsloses Spiel gewonnen werden. Für die Analyse ist es deshalb von großer Bedeutung, sich zum einen die letzten paar Begegnungen einer Mannschaft anzuschauen und zum anderen auf die aktuelle Verfassung aller Beteiligten zu schauen.

Fußballwetten – Ein Blick in die Vergangenheit

Hier geht es vor allem um Spiele mit einer besonderen Brisanz. Das sind beispielsweise Derbys, am häufigsten sogenannte Lokal-Derbys, die Solche sind, weil die Vereine sich als Platzhirsch beweisen möchten. Beispiele für solche Derbys sind:

  • Köln gegen Düsseldorf
  • Dortmund gegen Schalke
  • Hertha gegen Union

Aber auch Bayern gegen Dortmund ist ein Derby, weil die beiden Teams sich immer gegenseitig zeigen wollen, wer besser ist. Dieser Wille entstand mit den Jahren, weil sich immer wieder um Meisterschaften duelliert wurde.
Solche Partien sind immer wieder sehr interessant und äußerst spannend, weil niemand weiß, wie sie ausgehen werden. Dafür haben die Teams häufig zu sehr das gleiche Niveau und die äußeren Einflüsse sind groß. Entsprechend sollte in die Analyse immer einfließen, ob es sich um ein Derby handelt. Lesen Sie auch Tipps und Tricks für Online Fussballwetten

Aufstellung

Die Mannschaftsaufstellung ist natürlich ein wichtiger Faktor. Ist das Team defensiv aufgestellt oder will der Trainer durch eine offensive Ausrichtung den Sieg gleich zu Beginn sichern? Auch eine neutrale Strategie mit einem starken Mittelfeld ist denkbar. Für die Analyse sind solche Kenntnisse von großer Bedeutung. Leider ist es schwierig, die Aufstellung mit in die Wettplanung einzubeziehen, weil sie sehr spät bekannt gegeben wird. Man müsste also ziemlich kurz vor Spielbeginn setzen und dann auch entsprechend schnell reagieren. Wer das kann, sollte die strategische Ausrichtung auf jeden Fall berücksichtigen. Wem das zu heikel ist, sollte nur reagieren, wenn sich dadurch alles ändern würde. Da es bei den meisten Teams jedoch eine Stammelf gibt und nur wenige Akteure ausgewechselt werden, ist die Strategie im Vorfeld in der Regel einigermaßen absehbar.

Fußballwetten Auch das Drumherum entscheidet

Fußballspieler sind Menschen und Menschen machen sich Gedanken, verspüren Druck oder tragen Sorgen mit sich herum. Das alles ist entscheidend dafür, wie ein Spieler agiert. Einer, der sonst jede Torchance in ein Tor verwandelt, kann mit psychischen Lasten plötzlich zum Chancentod werden. Hingegen kann eine gute psychische Verfassung aus einem mittelmäßigen Spieler zu einem großartigen Akteur machen. Aber auch im Fußball selbst gibt es Dinge im Umfeld, die mitentscheiden können. Bei sehr wichtigen Pokalspielen nach einer Bundesligapartie wird ein Spieler möglicherweise geschont oder die körperliche Verfassung lässt einen Einsatz nach einem wichtigen Spiel nicht zu. Trainerwechsel, eine Mannschaftsumstellung oder eine Strategieänderung können ebenfalls von großer Bedeutung sein. Das Drumherum sollte auf jeden Fall in die Analyse einfließen, denn sie ist ein wichtiger Punkt für einen Sieg oder eine Niederlage.

Fußballwetten – Fazit

Wurde eine Partie ausgewählt, auf die gewettet werden soll, muss der erste Schritt eine Analyse des bevorstehenden Spiels sein. Nur so ist der Gewinn der Wette sicher. Es gibt fünf Aspekte, die bei einer solchen Analyse auf jeden Fall berücksichtigt werden sollten. Finden sie Berücksichtigung, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Wird die Analyse mit allgemeinem Hintergrundwissen und aktuellen Fakten kombiniert, ist die Wette so gut wie gewonnen. Ein kleiner Knackpunkt ist die Mannschaftsaufstellung, denn sie wird meistens erst kurz vor dem Spiel bekannt gegeben. Möchte man sie in die Analyse einbeziehen, ist kurzfristiges Handeln von Nöten. Ist man in diesem Punkt noch nicht sicher genug, sollte nur reagiert werden, wenn sehr große Überraschungen zu Tage treten.

 

Bild: Shutterstock.com
Bildnummer:422341936
Urheberrecht: Pressmaster

No votes yet.
Please wait...
Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge