Kategorien
Sportwetten Strategien

Poker vs. Sportwetten

Poker und Glücksspiel haben viel gemeinsam, denn beide sind eingestuft als Glücksspiel und zum anderen interessieren sich auch viel Poker Spieler für die Sportwetten. Poker Spieler wie beispielsweise Chip Rees, Doyle Brunson und viele andere Poker Profis setzen nicht nur Millionen Dollar bzw. Euro beim Poker um, sondern auch nicht weniger hohe Beträge, bei den Sportwetten einsetzen. Die Frage ist warum die Sportwetten Profis sich auch für Poker interessieren und dort gern und auch erfolgreich sind. Dazu kommt noch die Frage, warum die Poker Profis es einfach nicht lassen können Einsätze bei den Sportwetten zu tätigen.

poker vs sportwettenDas hat viele Gründe, denn beispielsweise sind beide Sportwette sowie Poker sehr strategisch aufgebaut und zudem auch recht mathematisch. Das heißt, dass der Spieler seinen Gegner bzw. die Situation richtig einschätzen muss und daraus letztendlich daraus seine eigenen Schlüsse zu ziehen. Zudem ist es wichtig ebenso wie bei den Sportwetten auch beim Poker sich zu informieren und darauf weitere Erkenntnisse zu sammeln. Somit gibt es mehr als genügend Gemeinsamkeiten welche die Sportwetten und Poker teilen. Daher ist es auch richtig, beide gegenüber zu stellen. Denn auch wenn Unterschiede bestehen, so sind es dennoch eben die Gemeinsamkeiten die beide Teilen, was diese beiden Glücksspiele ausmachen und bestimmen. Allerdings bestehen auch Unterschiede bei Poker und Sportwetten, welche ebenso einen wichtigen Einfluss haben.

Poker und Sportwetten: die Unterschiede

Selbstverständlich kann jeder die Unterschiede, die zwischen Poker und den Sportwetten bestehen sofort erkennen. So ist das zum einen beispielsweise die Tatsache, dass man, wenn man Poker spielt, nur über die Mitspieler am Tisch eine Analyse erstellen muss. Das heißt, man muss in der Lage sein, festzustellen, ob sie stark oder schwach sind, ob sie eher bluffen oder ein Valuebet ausführen. Zudem muss auf die Tells geachtet werden und auf die Spielweise jedes einzelnen Mitspielers und das sind im Regelfall neun Spieler, die man somit im Auge haben muss.

Ganz anders bei den Sportwetten. Hier ist es wichtig, auf die Spieler der Mannschaft zu achten und dazu noch auf den Verein im Ganzen sowie auf den Trainer. Es müssen sich fragen gestellt werden, wie beispielsweise: Wer spielt von Beginn an, wer ist auf der Bank? Wer hat deshalb schlechte Laune und vermiest den anderen die Stimmung und Motivation deshalb? Dazu gesellen sich dann auch noch andere wichtige Dinge, wie das Wetter beispielsweise. Das bedeutet dass bei den Sportwetten viel mehr Informationen benötigt werden, die gesammelt werden müssen und dann Stück für Stück ausgewertet werden, als beim Poker. Dementsprechend ist der Aufwand größer und man verfügt über mehr Faktoren, die letztendlich in das Ergebnis einfließen.

Sportwette oder Poker?

Die gute Nachricht, niemand muss sich im Normalfall entscheiden, ob er lieber eine Sportwette abschießt oder pokert. Denn beides sind „Glücksspiele“ und schließen sich nicht gegenseitig aus, sondern im Gegenteil, sie ergänzen sich eher. Allerdings sollte einem jeden klar sein, dass wenn er an einem Pokerspiel teilnimmt, sollte er sich ausschließlich damit beschäftigen und nicht mit Sportwetten. Andersrum wird es nicht so gefährlich sein, wenn man sich bei der Abgabe einer Sportwette bereits mit dem Poker beschäftigt.
Des Weiteren ist die Gefahr dass sich Poker und Sportwetten überschneiden nicht so groß wie in den USA. Denn in Deutschland sind beide strikt voneinander getrennt. Gepokert werden kann ausschließlich in den Casinos und speziellen Pokerräumen und die Sportwetten werden bei den speziellen Buchmachern angeboten. In den USA ist die Gefahr viel größer, denn dort werden Sportwetten auch in den Casinos angeboten und somit ist der Spieler doch schnell dazu verleitet zwischen einer Hand einmal schnell eine Sportwette am Counter abzugeben.

Erfolgreich mit Sportwetten und/oder Poker

Wer sich dafür entschlossen hat, erfolgreich Sportwetten abzuschließen, der muss sich damit beschäftigen. Es gibt immer mehr Sportwetten Profis, die ihr Geld damit verdienen und denen es gelingt, sechs oder siebenstellige Umsätze bei den Sportwetten zu generieren. Doch auch Amateure können durchaus erfolgreich sein und ihre „Haushaltskasse“ erhöhen mit Umsätzen die sich im dreistelligen Bereich befinden. Sie alle haben jedoch eines gemeinsam, sie müssen die Spiele und Events auf die sie ihre Tipps abgeben genau analysieren und dann entscheiden ob das Risiko zum Ertrag passt oder man sich doch ein anderes Event heraussucht.

Nicht anders sieht es aus mit den Pokerfans. Auch hier gibt es die Profis, die aus ihrem einstmaligen Hobby einen „Beruf“ gemacht haben und von Pokerturnier zu Pokerturnier reisen, ihre Gegner bis aufs kleinste Haar und das minimalste Zucken praktisch „auslesen“ können um als Gewinner aus dem Turnier herauszugehen. Als Amateur ist das nicht möglich und viele pokern einfach aus Spaß an der Sache und dem Kribbeln und folgen eher ihrem Glück. Wen sie dann eine Glückssträhne haben, dann freuen sie sich, doch irgendwann kommt dann auch der Einbruch. Egal was Sportwetten oder Poker, es sollte stets nur das gesetzt werden, was verkraftet werden kann bei einem Verlust. Zudem sollte man sich im Klaren sein, das beide stets ein Glücksspiel sein wird!

 

Bild: Shutterstock.com
Bildnummer:413116921
Urheberrecht: nazarovsergey

Von Dennis

Ich befasse mich seit mehr als 10 Jahren mit Online Glücksspielen im speziellen Online Sportwetten und Online Casinos. Durch meine langjährige Erfahrungen kann ich sehr gut einschätzen welcher Wettanbieter oder welches Online Casino seriöse arbeitet. Ich teste jeden Wettanbieter und auch jedes Online Casino welches ihr auf Wetten.eu findet selbst und nur wenn alle Abläufe passen wird der Anbieter auf Wetten.eu gelistet.