elv lastschrift
Lastschrift. Um Sportwetten abzuschließen, musst Du heute nicht mehr in ein Wettbüro in der Stadt gehen, denn eine Vielzahl an Online-Wettanbietern hat sich inzwischen etabliert. Möchtest Du online wetten, solltest Du die Wettanbieter genau prüfen, denn für die Einzahlung, aber auch für die Auszahlung der Gewinne kommt es darauf an, dass alles reibungslos verläuft. Grundsätzlich solltest Du nur bei einem seriösen Wettanbieter wetten, das erkennst Du an der Lizenz. Auf der sicheren Seite bist Du, wenn der Wettanbieter über eine Lizenz von Malta, Gibraltar, Österreich oder Schleswig-Holstein verfügt. Damit Du Deine Wetten platzieren kannst, musst Du Dich registrieren und dafür das Anmeldeformular ausfüllen; weiterhin musst Du Geld auf das Wettkonto einzahlen. Die Wettanbieter haben zahlreiche moderne Einzahlungsmethoden parat, die Zahlung im Lastschriftverfahren ist nur bei wenigen Wettanbietern möglich. Die Zahlung im Lastschriftverfahren ist sicher, sie hat den Vorteil, dass Du Dich um nichts kümmern musst, denn alles erledigt das Wettbüro für Dich.

Das richtige Wettbüro auswählen

Da Du bei der Zahlung im Lastschriftverfahren Deine Bankdaten hinterlegen musst, ist es ganz wichtig, ein seriöses Wettbüro zu finden. Ist ein Wettanbieter unseriös, musst Du damit rechnen, dass er immer wieder Abbuchungen von Deinem Konto vornimmt, ohne dass Du dafür einen Auftrag erteilt hast. Ein seriöses Wettbüro erkennst Du an einer Lizenz eines stattlichen Wettanbieters. Diese Lizenz sollte EU-weit gültig sein, so wie es bei den Lizenzen von Malta und von Gibraltar der Fall ist. Zusätzlich verfügen viele Wettanbieter über eine Lizenz des Bundeslandes Schleswig-Holstein. Seriöse Wettanbieter zahlen schnell die Gewinne aus, nachdem Du den Antrag dazu gestellt hast. Ein seriöses Wettbüro erkennst Du auch daran, dass es über die Spielsuchtprävention informiert und dass das Mindestalter der Spieler bei 18 Jahren liegt. Auch die Bonusbedingungen sagen viel über die Seriosität aus, es kommt dabei nicht nur auf die Höhe des Bonusses an, sondern auch darauf, wie oft dieser Bonus innerhalb einer bestimmten Zeit umgesetzt werden muss. Bevor Du Dich für einen Wettanbieter entscheidest, solltest Du Dir die AGB und die Bonusbedingungen genau durchlesen. Hast Du ein seriöses Wettbüro gefunden, kannst Du Dich registrieren und Deine Ersteinzahlung leisten.

So funktioniert die Zahlung im Lastschriftverfahren

Die Zahlung im Lastschriftverfahren wird nur bei wenigen Online-Buchmachern angeboten, trotzdem sie sehr sicher ist. Das Lastschriftverfahren wird häufig für ständig wiederkehrende Zahlungen verwendet, beispielsweise für Strom oder für Telefonrechnungen. Das Lastschriftverfahren ist sicher, denn nur dann, wenn Du dem Wettbüro den Auftrag erteilt hast, dass er Geld abbuchen darf, wird etwas abgebucht. Die Abbuchungen erkennst Du nicht nur daran, dass Geld von Deinem Bankkonto fehlt, sondern sie sind explizit auf Deinem Kontoauszug ausgewiesen. Du hast also die volle Kontrolle über die Abbuchungen im Lastschriftverfahren. Hast Du Dich noch nicht registriert, kannst Du das jetzt erledigen. Bei der Registrierung oder bei der Ersteinzahlung musst Du oft bereits angeben, ob Du den Bonus für Neukunden erhalten willst. Du solltest dabei genau auf die Bonusbedingungen achten, denn es kommt darauf an, dass Du den Bonus innerhalb einer bestimmten Zeit mehrmals umsetzen musst, um frei darüber verfügen zu können. Bei der Registrierung machst Du persönliche Angaben, die Registrierung schickst Du per Mausklick ab. Ist sie im Wettbüro eingegangen, bekommst Du eine Bestätigung per E-Mail. Jetzt kannst Du Dein Wettkonto auffüllen. Wird das Lastschriftverfahren angeboten, musst Du diese Zahlungsmöglichkeit wählen. Du musst dafür Deine Bankdaten angeben und dem Wettanbieter den Auftrag zur Abbuchung erteilen. Dafür gibst Du an, welcher Betrag von Deinem Konto abgebucht werden soll. Bis das Geld tatsächlich abgebucht wird, kann es einige Tage dauern, doch wird der Betrag zumeist schon kurze Zeit nach der Auftragserteilung auf dem Wettkonto gutgeschrieben. Anhand von Kontoauszügen von Deiner Bank oder beim Online-Banking kannst Du erkennen, ob die Abbuchung vorgenommen wurde. Möchtest Du künftig wieder eine Einzahlung im Lastschriftverfahren vornehmen, musst Du dem Wettanbieter darüber einen erneuten Auftrag erteilen und die gewünschte Summe für die Abbuchung angeben. Für die Zahlung im Lastschriftverfahren kannst Du jedes Mal andere Beträge zur Abbuchung beauftragen.

Sepa – das moderne Lastschrift Verfahren

Musstest Du früher für das Lastschriftverfahren Deine Kontonummer und Deine Bankleitzahl angeben, so ist das Lastschriftverfahren heute mit etwas mehr Aufwand verbunden. Es wird als Sepa bezeichnet, bei Sepa handelt es sich um einen einheitlichen Standard im europäischen Zahlungsverkehr. Sepa ist für die Banküberweisung, aber auch für das Lastschriftverfahren möglich, es ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area Framework. Möchtest Du mit Sepa bezahlen, ist das per Banküberweisung und im Lastschriftverfahren möglich. Die Banküberweisung wird von wesentlich mehr Online-Buchmachern angeboten als die Zahlung im Lastschriftverfahren. Sepa ist heute das verbindliche Zahlungsverfahren für Banküberweisung und Lastschrift, denn es reicht nicht mehr aus, nur die Kontonummer und die Banküberweisung anzugeben. Für das Lastschriftverfahren mit Sepa, das auch als ELV bezeichnet wird, musst Du dem Online-Wettanbieter Deine IBAN-Nummer mitteilen. Die IBAN-Nummer besteht aus Deiner Kontonummer und Deiner Bankleitzahl, darüber hinaus enthält sie noch weitere Angaben. Zusätzlich zur IBAN-Nummer musst Du noch den BIC-Code angeben, der Auskunft über die Bankverbindung gewährt. Die umfangreichen Angaben beim Lastschriftverfahren per Sepa machen dieses Verfahren noch sicherer. Seriöse Wettanbieter erheben für die Zahlung mit Sepa keine Gebühr, doch kann Deine Bank für das Lastschriftverfahren eine Gebühr erheben. Das ist abhängig von Deiner Bank. Bist Du Kunde bei einer Direktbank und erfüllst Du die entsprechenden Voraussetzungen, ist Dein Girokonto häufig kostenlos, eine Gebühr für die Abbuchung wird nicht erhoben. Auszahlungen können nicht im Lastschriftverfahren vorgenommen werden, doch werden sie, wenn Du das Lastschriftverfahren für die Einzahlung gewählt hast, zumeist per Banküberweisung vorgenommen, da der Wettanbieter über Deine Bankdaten verfügt.

Die Banküberweisung als Alternative zum Lastschriftverfahren

Da nur wenige Sportwettenanbieter die Zahlung im Lastschriftverfahren ermöglichen, kannst Du als Alternative bei vielen Buchmachern die Banküberweisung nutzen. Auch sie funktioniert im Sepa-Verfahren unter Angabe der IBAN-Nummer für das Wettkonto sowie des BIC-Codes für die Bankverbindung des Buchmachers. Du kannst dabei wählen, welchen Betrag Du einzahlen möchtest. Die Banküberweisung kannst Du mit einem Überweisungsformular per Hand, am Bankautomaten in einer Bank, aber auch im Online-Banking vornehmen. In jedem Fall nimmt die Banküberweisung einige Tage in Anspruch, Du musst Dich also gedulden, bis Du das Geld zum Wetten nutzen kannst. Am schnellsten funktioniert die Banküberweisung im Online-Banking.

Vorteile des Lastschriftverfahrens

Das Lastschriftverfahren bietet einige Vorteile. Du musst Dich nicht um die Abbuchung kümmern, sondern lediglich IBAN-Nummer und BIC-Code angeben und dem Wettanbieter den Auftrag für die Abbuchung eines bestimmten Betrages erteilen. Der Nachteil liegt darin, dass Du den Wettanbieter für jede neue Einzahlung mit der Abbuchung eines bestimmten Betrages beauftragen musst. Das Lastschriftverfahren ist sicher, doch musst Du darauf achten, dass es sich um einen seriösen Wettanbieter handelt. Wird ein Betrag unberechtigt von Deinem Bankkonto abgebucht, kannst Du Dich an Deine Bank wenden und den Betrag zurückbuchen lassen.