Sportwetten mit Paysafecard

5 / 5

Sportwetten können Sie jederzeit schnell und bequem online platzieren, das ist nicht nur zu Hause am PC, sondern auch unterwegs auf mobilen Geräten möglich. Bei den meisten Wettanbietern ist eine App für mobile Geräte oder zumindest eine mobile Webseite verfügbar. Um Guthaben auf Ihr Wettkonto einzuzahlen, können Sie bei den Wettanbietern vielfältige Zahlungsmethoden nutzen. Die Banküberweisung kann bei den meisten Wettanbietern zur Zahlung genutzt werden, sie wird von vielen Wettfreunden geschätzt, da sie sehr sicher ist. Der Nachteil liegt darin, dass es einige Tage dauern kann, bis das Geld auf Ihrem Wettkonto eingeht. Kommt es darauf an, schnell zu wetten, da Sie beispielsweise im Stadion viele Livewetten platzieren möchten, ist das Guthaben nicht schnell genug verfügbar. Die Online-Buchmacher bieten allerdings inzwischen eine Vielzahl anderer Zahlungsmethoden an, bei denen das Geld unmittelbar nach der Einzahlung auf Ihrem Wettkonto verfügbar ist. Eine dieser Zahlungsmethoden ist die Paysafecard.

Mit Paysafecard beim Buchmacher einzahlen und Bonus kassieren

Wetten.com
10/10
Einzahlung100€
+
Bonus120€
=
Gesamt220€
100% bis zu 120€
  • Erstklassiges Wettangebot
  • Sehr gutes Angebot an Live Wetten
  • Der beste Wettbonus
  • Sehr schnelle Auszahlungen
  • Sehr guter Kundenservice
Bonus Holen Testbericht
Interwetten
10/10
Einzahlung100€
+
Bonus100€
=
Gesamt210€
100% bis zu 110€
  • Exklusiv auf Wetten.eu 110€ statt 100€
  • Ein und Auszahlungen mit PayPal
  • Auszahlungen binnen 24 (Werktags)
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Gutes Angebot an Live Wetten
Bonus Holen Testbericht
Bet365
10/10
Einzahlung100€
+
Bonus100€
=
Gesamt200€
100% bis zu 100€
  • Sehr guter Wettbonus mit fairen Bedingungen
  • Die besten Live Wetten
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Sehr gute Wettquoten
  • Super schnelle Auszahlungen
Bonus Holen Testbericht
William Hill
10/10
Einzahlung100€
+
Bonus100€
=
Gesamt200€
100% bis zu 100€
  • Sehr guter Wettbonus
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Sehr gute Wettquoten
  • Sehr gutes Angebot an Live Wetten
  • Super schnelle Auszahlungen
Bonus Holen Testbericht
888Sport
9.7/10
Einzahlung100€
+
Bonus100€
=
Gesamt200€
100% bis zu 100€
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Ein und Auszahlungen mit PayPal
  • Sehr guter Wettbonus
  • Sehr guter Kundenservice
  • Gute Wettquoten
Bonus Holen Testbericht
Tipico
10/10
Einzahlung100€
+
Bonus100€
=
Gesamt200€
100% bis zu 100€
  • Keine Sportwetten Steuer
  • 100% Bonus bis zu 100€
  • sehr schnelle Auszahlungen
  • sehr gute Quoten
  • sehr gutes Wettangebot
Bonus Holen Testbericht
BTTY
9/10
Einzahlung100€
+
Bonus100€
=
Gesamt200€
100% bis zu 100€
  • 100€ Wettbonus
  • Sehr gutes Mobile Angebot
  • Ein und Auszahlungen mit PayPal
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Sehr schnelle Auszahlungen
Bonus Holen Testbericht
Bet-at-Home
9.2/10
Einzahlung200€
+
Bonus100€
=
Gesamt200€
50% bis zu 100€
  • Lizenziert in Deutschland
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Sehr guter Kundenservice
  • Zügige Auszahlungen
Bonus Holen Testbericht
Sportingbet
10/10
Einzahlung150€
+
Bonus150€
=
Gesamt300€
100% bis zu 150€
  • 150€ Bonus
  • Ein und Auszahlungen mit Paypal
  • Sehr gute Quoten
  • Sehr schnelle Auszahlungen
  • Sehr guter Kundenservice
Bonus Holen Testbericht
Mybet
10/10
Einzahlung200€
+
Bonus200€
=
Gesamt400€
100% bis zu 200€
  • 200€ Wettbonus
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Sehr schnelle Auszahlungen
  • Erstklassiger Kundenservice
  • Ein und Auszahlungen mit PayPal
Bonus Holen Testbericht

Sportwetten mit Paysafecard Vor- und Nachteile

Bei der Paysafecard handelt sich dabei um eine Guthabenkarte, die ähnlich funktioniert wie die Karte eines Prepaid-Handys, und schnelle Zahlungen ermöglicht. Um mit der Paysafecard zahlen zu können, müssen Sie die Paysafecard erst kaufen. Sie wird mit Beträgen in unterschiedlicher Höhe angeboten und kann in verschiedenen Verkaufsstellen, aber auch online erworben werden. Die Paysafecard kann bei den meisten Wettanbietern zur Zahlung genutzt werden, auch in Online-Casinos ist die Zahlung mit der Paysafecard möglich. Möchten Sie über Ihre Gewinne verfügen und die Gewinne auszahlen lassen, sind Auszahlungen mit der Paysafecard nicht möglich.

Was ist die Paysafecard?

Die Paysafecard ist eine Guthabenkarte, die auf Prepaid-Basis funktioniert. Sie müssen also erst die Paysafecard kaufen, um sie zur Zahlung nutzen zu können. Die Funktionsweise ist ähnlich wie bei einer Guthabenkarte für ein Prepaid-Handy. Die Paysafecard ist eine Wertkarte, sie wird in erster Linie für Zahlungen im Online-Bereich genutzt. Sie kann für Zahlungen bei Online-Wettanbietern und Online-Casinos verwendet werden, doch wird sie auch für

  • Online-Partnervermittlungen
  • Telekommunikation
  • Unterhaltungsindustrie
  • Social Media

verwendet. Die Paysafecard ermöglicht die elektronische Zahlung, das ist über den PC, aber auch mit mobilen Geräten möglich. Die Zahlung mit der Paysafecard ist immer anonym, der Zahlungsempfänger muss dabei nicht Ihren Namen erfahren und erfährt auch nichts über Ihre Bank- oder Kreditkartendaten. Die Paysafecard kann von jedem erworben werden, auch Jugendliche unter 18 Jahren können sie kaufen. Allerdings sind Zahlungen mit der Paysafecard bei Wettanbietern von Jugendlichen unter 18 Jahren nicht möglich, da das Alter der Kunden in einem Verifikationsverfahren geprüft wird. Die Paysafecard hat einen 16-stelligen PIN-Code, der bei der Zahlung angegeben werden muss. Für die Zahlung können Sie bis zu zehn Paysafe-Karten verwenden und dabei für jede einzelne Karte den 16-stelligen Code angeben. Die Zahlung mit der Paysafecard bietet ein hohes Maß an Sicherheit, doch können Sie selbst entscheidend zur Sicherheit beitragen, indem Sie die Paysafecard oder bei der Bestellung über WKV den 16-stelligen Code so sorgfältig wie Bargeld aufbewahren. Schützen Sie Ihre Paysafecard und Ihren 16-stelligen Code vor unberechtigtem Zugriff und geben Sie den 16-stelligen Code nur bei autorisierten Stellen an, beispielsweise bei Online-Wettanbietern.

Paysafecard in verschiedenen Verkaufsstellen kaufen

Möchten Sie mit der Paysafecard zahlen, müssen Sie die Paysafecard erst kaufen. Eine Paysafecard ist schnell gekauft, sie wird an Tankstellen, an Poststellen, in Lotto-Annahmestellen, in verschiedenen Supermarkt- und Drogerieketten wie REWE, Edeka oder Rossmann und in anderen Verkaufsstellen angeboten. Möchten Sie wissen, wo in Ihrer Nähe die Paysafecard erhältlich ist, können Sie das über die Webseite von Paysafecard ermitteln, indem Sie in das entsprechende Feld Ihre Postleitzahl und Ihren Wohnort eingeben. Die Verkaufsstellen in Ihrer Nähe werden Ihnen angezeigt. Die Paysafecard können Sie mit Beträgen von 10 Euro, 15 Euro, 20 Euro, 25 Euro, 30 Euro, 50 Euro und 100 Euro kaufen. Mit jeder Paysafecard, die Sie kaufen, erhalten Sie einen 16-stelligen Code, Sie können eine oder mehrere Paysafe-Karten kaufen.

Paysafecard online bestellen

Befindet sich keine Verkaufsstelle für die Paysafecard in Ihrer Nähe und möchten Sie mit der Paysafecard zahlen, müssen Sie darauf nicht verzichten, da Sie die Paysafecard auch online bestellen können. Sie erhalten die Paysafecard über die Webseite von WKV – Wertkartenverkauf. Die Paysafecard können Sie dort mit Beträgen von 5 Euro, 10 Euro, 25 Euro, 50 Euro und 100 Euro kaufen. Auch online können Sie eine oder mehrere Paysafe-Karten bestellen. Sind Sie Neukunde bei WKV, müssen Sie dort ein Konto anlegen und Ihre E-Mail-Adresse angeben, weiterhin müssen Sie zur Sicherheit ein Passwort auswählen. Mit einem Klick auf das entsprechende Feld bestätigen Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sie erhalten zur Bestätigung eine E-Mail, mit der Sie Ihr Konto aktivieren können. Nun können Sie den gewünschten Betrag für Ihre Paysafecard auswählen und dann die erforderlichen Daten angeben. Um die Paysafecard zu bezahlen, müssen Sie eine Zahlungsmethode auswählen, das kann

  • Giropay
  • Sofortüberweisung
  • Banküberweisung
  • Kreditkarte

sein. Gebühren fallen beim Erwerb der Paysafecard über WKV nicht an. Um die Zahlung vorzunehmen, folgen Sie den Anweisungen. Ist das Geld bei WKV eingegangen, bekommen Sie den 16-stelligen Code für die Paysafecard per E-Mail zugeschickt, das erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.

Paysafecard nur bei sicheren Verkaufsstellen kaufen

Die Paysafecard ist eine sichere Zahlungsmethode, doch kommt es darauf an, dass Sie sie nur an seriösen Stellen kaufen. Der Kauf ist an verschiedenen Verkaufsstellen und bei WKV möglich, Sie sollten Ihre Paysafecard allerdings niemals bei eBay, auf Tauschbörsen oder über verschiedene Kleinanzeigen kaufen.

Sportwetten mit Paysafecard – so zahlen Sie ein

Möchten Sie Sportwetten platzieren und dafür mit der Paysafecard zahlen, müssen Sie zuerst ein Wettkonto beim Wettanbieter eröffnen, wenn Sie das nicht schon haben. Sie müssen dafür das Anmeldeformular mit Ihren persönlichen Daten ausfüllen und abschicken. Nachdem das Anmeldeformular beim Wettanbieter eingegangen ist, bekommen Sie zur Bestätigung eine E-Mail mit einem Aktivierungslink. Mit einem Klick auf den Link aktivieren Sie Ihr Wettkonto, die erste Einzahlung ist nun möglich. Um mit der Paysafecard einzuzahlen, loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein, gehen auf Einzahlen und geben den gewünschten Einzahlungsbetrag an. Als Zahlungsmethode wählen Sie die Paysafecard aus. Um Ihre Zahlung abzuschließen, geben Sie den 16-stelligen Code Ihrer Paysafecard in das entsprechende Feld ein. Sie können eine Paysafecard im Ganzen einzahlen, doch können Sie auch nur einen Teilbetrag Ihrer Paysafecard einzahlen. Sie können auch mehrere Paysafe-Karten auf einmal einzahlen und dann für jede Paysafecard den Code angeben. Je nach Wettanbieter gelten für die Einzahlung unterschiedliche Mindest- und Höchstbeträge; bis zu zehn Paysafe-Karten können Sie auf einmal einzahlen. Sofort nach der Einzahlung geht das Geld auf Ihrem Wettkonto ein und kann zum Wetten verwendet werden. Die Paysafecard können Sie nur im Rahmen des darauf verfügbaren Guthabens verwenden. Einzahlungen mit der Paysafecard sind bei den meisten Wettanbietern nicht nur am heimischen PC, sondern auch mit mobilen Geräten möglich. Sollte Ihnen bei Ihren Wetten unterwegs das Guthaben ausgehen, können Sie schnell neues Guthaben mit der Paysafecard einzahlen, doch sollten Sie sich, um keine Zeit für die Zahlung zu verlieren, mit Paysafe-Karten bevorraten. Diese Paysafe-Karten können Sie an der entsprechenden Verkaufsstelle erwerben oder online über WKV bestellen. Seriöse Wettanbieter erheben für die Zahlung mit der Paysafecard keine Gebühren.

Was Sie beim Bonus für Neukunden beachten müssen

Einzahlungen mit der Paysafecard sind bei den meisten Wettanbietern möglich, die Paysafecard ermöglicht eine schnelle und anonyme Einzahlung. Die meisten Wettanbieter begrüßen neue Kunden mit einem Bonus auf die erste Einzahlung, dieser Bonus fällt je nach Wettanbieter unterschiedlich hoch aus. Möchten Sie diesen Bonus erhalten, müssen Sie die Bonusbedingungen beachten – dazu gehören auch die Zahlungsmethoden, die für den Bonus akzeptiert werden. In den meisten Fällen werden Einzahlungen mit der Paysafecard für den Bonus akzeptiert. Bei einigen Wettanbietern wird der Bonus in Höhe von 100 Prozent auf die erste Einzahlung bereits bis zu einer Höhe von 150 Euro oder 200 Euro gewährt. Da die Paysafecard nur mit Beträgen bis zu 100 Euro angeboten wird, müssen Sie, wenn Sie den Bonus in voller Höhe bekommen wollen, mehrere Paysafe-Karten einzahlen. Da das Geld bei Einzahlungen mit der Paysafecard sofort nach der Einzahlung auf dem Wettkonto eingeht, können Sie den Bonus sofort nutzen und die Bonusbedingungen erfüllen. Bevor Sie Ihre erste Auszahlung beantragen, müssen Sie die Bonusbedingungen erfüllen, da Ihnen sonst der Bonus wieder entzogen werden kann.

Wie Sie Ihre Paysafe-Karten verwalten

Haben Sie mehrere Paysafe-Karten gekauft oder von einer Ihrer Paysafe-Karten nur einen Teilbetrag eingezahlt, können Sie Ihre Paysafe-Karten über die Webseite von Paysafecard verwalten oder abfragen, wie viel Guthaben sich noch auf Ihrer Paysafecard befindet. Sie müssen dazu Ihre 16-stellige PIN in das entsprechende Feld eingeben, der noch verfügbare Betrag wird Ihnen angezeigt. Mit My Paysafecard können Sie auch ein Kundenkonto auf der Webseite von Paysafecard anlegen und dort alle Ihre Paysafe-Karten dort hinterlegen, indem Sie für jede Karte den 16-stelligen PIN-Code angeben. Sie erhalten immer den Überblick über das auf Ihren Paysafe-Karten noch befindliche Guthaben.

Die Paysafecard – die Vorteile auf einen Blick

Die Paysafecard bietet viele Vorteile:

  • sehr schnelle Einzahlung, das Geld steht sofort nach der Einzahlung zum Wetten zur Verfügung
  • kann auch zur Zahlung mit mobilen Geräten verwendet werden
  • keine Gebühren beim Erwerb der Paysafecard
  • anonyme Zahlung; Wettanbieter erfährt nichts über Ihre Bank- oder Kreditkartendaten
  • volle Kostenkontrolle
  • Sie können sich nicht verschulden, da die Paysafecard auf Guthabenbasis funktioniert
  • gekaufte Paysafe-Karten können nicht verfallen
  • Sie können eine Paysafecard, mehrere Paysafe-Karten oder einen Teilbetrag von Ihrer Paysafecard verwenden

Paysafecard – keine Verschuldung möglich

Ein entscheidender Vorteil der Paysafecard ist, dass Sie sich nicht verschulden können. Ihre Paysafecard können Sie nur im Rahmen des darauf befindlichen Betrages für die Zahlung verwenden. Sie müssen die Paysafecard erst kaufen, um sie zu nutzen, daher korrespondiert die Paysafecard mit keinem Girokonto und mit keiner Kreditkarte. Haben Sie die Paysafecard teilweise zur Zahlung genutzt, wird dieser Betrag von der Paysafecard abgebucht, Sie können über diesen Betrag nicht mehr verfügen. Nicht anders sieht es aus, wenn Sie den gesamten Betrag von der Paysafecard einzahlen. Sie müssen den Code angeben, um einzuzahlen. Geben Sie den Code Ihrer Paysafecard ein zweites Mal an, kann keine Zahlung mehr erfolgen, da das Guthaben bereits verbraucht ist. Da Sie über die Webseite von Paysafecard das noch vorhandene Guthaben auf Ihrer Paysafecard abfragen können, haben Sie immer die volle Kostenkontrolle.

Anonyme Zahlung mit der Paysafecard

Mit der Paysafecard können Sie anonym zahlen, da Sie keine Angaben über Ihre Bank- oder Kreditkartendaten machen müssen. Für die Zahlung mit der Kreditkarte beim Wettanbieter müssen Sie lediglich die 16-stellige Codenummer angeben. Das Geld geht sofort nach der Einzahlung auf dem Wettkonto ein, es steht zum Wetten zur Verfügung. Auch dann, wenn Sie den Bonus für Neukunden in Anspruch nehmen möchten und mit der Paysafecard zahlen, erfährt der Wettanbieter nichts über Ihre Bank- oder Kreditkartendaten.

Nachteile bei der Zahlung mit der Paysafecard

Die Zahlung mit der Paysafecard hat nicht nur Vorteile, sondern auch einige Nachteile:

  • Sie müssen die Paysafecard erst kaufen und bei der Zahlung bei der Online-Bestellung über WKV die entsprechende Zahlungsmethode wählen
  • nur kleine Beträge können eingezahlt werden, bei Einzahlungen von höheren Beträgen müssen Sie mehrere Paysafe-Karten verwenden
  • Auszahlungen sind nicht mit der Paysafecard möglich, daher sind Sportwetten mit der Paysafecard nicht vollständig anonym
  • Gefahr von Fehlern bei der Eingabe des 16-stelligen Codes

Nur geringe Einzahlungen mit der Paysafecard möglich

Da die Paysafecard nur mit Beträgen bis zu 100 Euro erhältlich ist, können Sie nur geringe Beträge einzahlen. Die Paysafecard eignet sich daher sehr gut für Wettfreunde, die für ihre Wetten nur geringe Einsätze leisten wollen und die keine hohen Beträge auf ihr Wettkonto einzahlen möchten. Möchten Sie allerdings höhere Beträge auf Ihr Wettkonto einzahlen, da Sie einen hohen Wetteinsatz leisten oder auf eine Partie mehrere Livewetten platzieren möchten, müssen Sie mehrere Paysafe-Karten einzahlen. Sie müssen für jede Paysafecard die PIN-Nummer angeben, das kostet viel Schreibarbeit, dabei laufen Sie die Gefahr, bei der Angabe der PIN-Nummer Fehler zu machen.

Keine Auszahlungen mit der Paysafecard möglich

Ein entscheidender Nachteil bei der Paysafecard ist, dass damit keine Auszahlungen erfolgen können. Einzahlungen mit der Paysafecard sind anonym, da Sie Ihre Bankverbindung und Ihre Kreditkartendaten nicht angeben müssen, doch da die Auszahlung nicht mit der Paysafecard erfolgen kann, erfährt der Wettanbieter bei der Auszahlung mehr über Ihre Bankverbindung. Alternativ dazu könnte die Auszahlung der Gewinne mit einem Scheck erfolgen, doch ist das nicht bei jedem Wettanbieter möglich. In den meisten Fällen erfolgt die Auszahlung, wenn die Einzahlung mit der Paysafecard erfolgt ist, mit der Banküberweisung.

So beantragen Sie die Auszahlung bei Einzahlungen mit der Paysafecard

Bei den meisten Wettanbietern erfolgt die Auszahlung mit der Zahlungsmethode, mit der Sie die Einzahlung vorgenommen haben, das dient zur Vermeidung von Geldwäsche. Nicht mit allen Zahlungsmethoden, die für die Einzahlung genutzt werden können, ist die Auszahlung möglich, die Paysafecard ist eine dieser Zahlungsmethoden. Haben Sie die Einzahlung mit der Paysafecard vorgenommen und möchten Sie die Gewinne auszahlen lassen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • mit Zugangsdaten auf Wettkonto einloggen
  • auf Auszahlen gehen
  • Banküberweisung als Zahlungsmethode angeben
  • Ihre Bankverbindung mit IBAN und BIC angeben
  • Auszahlungsbetrag angeben
  • Auszahlungsantrag abschicken

Ist der Auszahlungsantrag beim Wettanbieter eingegangen, wird er geprüft. Beim Vorliegen aller Voraussetzungen wird das Geld auf Ihr Bankkonto überwiesen. Ein Nachteil ist, dass die Auszahlung mit der Banküberweisung ein paar Tage in Anspruch nimmt. Es dauert bis zu fünf Tagen, bis das Geld auf Ihrem Bankkonto eingeht.

Wie Sie zu mehr Sicherheit mit der Paysafecard beitragen können

Die Paysafecard bietet ein hohes Maß an Sicherheit, doch kann es passieren, dass sie Ihnen gestohlen wird. Auch vor sogenannten Phishing-E-Mails, mit denen versucht wird, an den Code Ihrer Paysafecard zu kommen, sind Sie nicht gefeit. Zu mehr Sicherheit können Sie beitragen, indem Sie keine E-Mails öffnen, die Sie nicht kennen, und diese E-Mails möglichst schnell löschen. Seriöse Anbieter werden Sie niemals nach dem Code Ihrer Paysafecard fragen. Sie sollten den Code Ihrer Paysafecard nie per E-Mail oder per Telefon weitergeben und Ihre Paysafecard und den Code sicher vor unberechtigtem Zugriff schützen. Erhalten Sie eine Mahnung und werden Sie aufgefordert, den Betrag per Paysafecard zu bezahlen, sollten Sie diesen Aufforderungen niemals nachkommen. Bei Unsicherheit, ob Missbrauch mit Ihrer Paysafecard erfolgt ist, sollten Sie sich zur Klärung an das Service-Team von Paysafecard wenden. Nachdem Sie Ihre Paysafecard gekauft haben, sollten Sie die Seriennummer der Paysafecard notieren. Das ist wichtig, falls die Paysafecard einmal gestohlen wird oder verlorengeht. Stellen Sie fest, dass Ihre Paysafecard fehlt, sollten Sie sich an das Service-Team von Paysafecard wenden, damit die Paysafecard gesperrt werden kann. Sie müssen dafür die Seriennummer Ihrer Paysafecard angeben. Sie können Ihre Paysafecard, wenn sie gesperrt wurde, nicht mehr zur Zahlung verwenden, doch können Sie das darauf befindliche Geld erstattet bekommen.

Fazit zur Paysafecard

Die Paysafecard ist eine sehr sichere Zahlungsmethode und ermöglicht schnelle Einzahlungen. Bei jeder Einzahlung müssen Sie einen 16-stelligen Code angeben, dabei besteht die Gefahr von Fehlern. Mit der Paysafecard können Sie Einzahlungen vornehmen, doch sind keine Auszahlungen mit der Paysafecard möglich. Die Paysafecard ermöglicht anonyme Einzahlungen, doch da die Auszahlung nicht mit der Paysafecard erfolgen kann, ist die Zahlung mit der Paysafecard nicht völlig anonym. Bei Einzahlungen mit Paysafecard muss die Auszahlung der Gewinne mit der Banküberweisung erfolgen, Sie müssen dazu Ihre Bankverbindung mit IBAN und BIC. Die Auszahlung mit der Banküberweisung nimmt ein paar Tage Zeit in Anspruch. Nutzen Sie die Paysafecard für die Zahlung, fallen in der Regel keine Gebühren an, auch der Erwerb der Paysafecard ist gebührenfrei. Die Paysafecard wird nur bis zu einer Höhe von 100 Euro angeboten. Möchten Sie höhere Einzahlungen leisten, müssen Sie mehrere Paysafe-Karten verwenden.

Ähnliche Beiträge