Sure Bets

Die Einfachheit von Sure Bets

sure betsBei Sure Bets ist das Prinzip recht einfach. Denn die Basis hierfür ist, dass wenigstens zwei online Wettanbieter eine jeweils andere Meinung über den Ausgang einer Sportveranstaltung haben. Dementsprechend erfolgt eine Verschärfung der Marktentwicklung und es kommt zu einem kräftigen Anstieg der Wettquoten. Ganz einfach kann dies bei der 3-Wege-Wette dargestellt werden. Hier gibt es die drei Siegmöglichkeiten: Heimsieg, Remis, Auswärtserfolg. Analog dazu kann der Wetteinsatz getätigt werden. Denn am Ende des Spiels gibt es nur ein Ergebnis. Die Tendenz hierzu ist bereits anhand der Quoten für die Wetten abzusehen. Je niedriger sich eine Wettquote darstellt, desto realistischer wird der Ausgang des Matches mit diesem Ergebnis sein. Somit lassen sich Siege der Favoriten, die erwartet werden, schnell vorhersehen. Dies ist auch bei den Sure Bets der Fall. Je näher die Quote an 1,00 heranreicht, desto klarer die Favoritenstellung. Bei den Arbitragen ist es so, dass die Wettanbieter die Wettquoten so ansetzen, dass die Wetteinsätze eine Wahrscheinlichkeit von 85 bis 95 Prozent erreichen können. Somit ist praktisch gesichert, dass gewonnen wird, wenn auf alle verschiedenen Wettausgänge gewettet wird. Sollten Quoten vorhanden sein, bei denen es in der Kombination miteinander über 100 Prozent Wahrscheinlichkeit gibt, dann kann von einer Sure Bet gesprochen werden. Mit einem geschickten Setzen können so bis 100 % Gewinn erzielt werden.

Wettanbieter müssen mit Sorgfalt ausgesucht werden

Natürlich ist es aber unwahrscheinlich, dass es eine Sure Bet bei einem einzelnen Wettanbieter gibt. Denn die Buchmacher haben entsprechende Schutzmechanismen entwickelt, um sich gegen diese drohenden Verluste abzusichern. Aus diesem Grunde lassen sich die Sure Bets nur über mehrere Buchmacher in der heutigen Zeit erreichen. Die verschiedenen Wettquoten unterschiedlicher Buchmacher werden dazu genutzt, um sie so zu kombinieren, damit es zum Erfolg kommt. Somit sollten Sportwetter bei vielen verschiedenen Wettanbietern ein Konto eröffnen, um entsprechend bei den unterschiedlichen Buchmachern Wetteinsätze zu tätigen, damit mit einer Sure Bet gewonnen wird. Hierbei ist darauf zu achten, dass immer seriöse Buchmacher gefunden werden. Denn leider gibt es auch heute noch unter den Wettanbietern schwarze Schafe. So gibt es aber dennoch ausreichend Buchmacher, die auch tatsächlich die Gewinne ausbezahlen. Gerade bei einer unerwarteten Änderung der Wettquoten oder aber, wenn technische Schwierigkeiten auftauchen, muss so auch immer dafür gesorgt werden, dass ein Ersatz-Wettanbieter zur Verfügung steht.

Ähnlicher Beitrag
Online Fußball Wetten: Tipps und Tricks

Fokus auf verschiedene wichtige Faktoren legen

Wer mit Sure Bets erfolgreich sein will, der muss aber vor allem zwei Faktoren im Blick haben: die Liquidität und die Transaktionskosten. So ist es für viele Sportwetter enorm ärgerlich, wenn sie eine lukrative Sure Bet entdeckt haben, sich aber auf den jeweiligen Wettkonten, die eigentlich benötigt werden, zu wenig verfügbares Kapital befindet. Deswegen ist es immer wichtig, die Liquidität tatsächlich zu erlangen. Erfolgreiche Sportwetter werden immer darauf achten, dass die finanziellen Mittel mit Umsicht entsprechend auf die Konten verteilt werden. Hier ist die gute Organisation der eigenen Bankroll schon der halbe Gewinn. Denn es nützt nichts, eine SureBet entdeckt zu haben, die dann aus Liquiditätsmangel nicht gespielt werden kann. Im Notfall kann natürlich auch schnelle Reaktion die gute Organisation ersetzen, indem Guthaben von einem Wettanbieter zum anderen verschoben wird. Auch so kann dann noch eine erfolgreiche Wette abgeschlossen werden. Dabei allerdings sollte bedacht werden, dass die Sure Bets in der Regel recht niedrige Renditen im Einzelfall aufweisen. Somit sollten die Gebühren für Ein- und Auszahlungen strikt im Auge behalten werden. Denn von Sure Bets mit einem Return on Investment, der gegen null geht, bringen Sportwettenfans nicht wirklich viel. Mit zu hohen Nebenkosten des Geldverkehrs bleibt schließlich von den erzielten Gewinnen durch eine Arbitrage nur wenig übrig. Dies betrifft aber nicht nur die Einzahlungen. Auch der Transfer von Wettkapital von einem Buchmacher zum anderen ist zum Teil mit Kosten und Gebühren verbunden. Insofern machen gerade Sure Bets besonders viel Sinn, wenn bei virtuellen Geldbörsen ein Konto vorhanden ist, das immer einen Reservegroschen parat hält.

Ähnlicher Beitrag
Tennis Wetten

Sure Bets und was noch zu beachten ist

Grundsätzlich sind die Sure Bets natürlich die sichersten Wettstrategien. Dabei müssen aber nicht nur die Regularien bedacht werden, sondern auch die Eventualitäten bedacht werden. So muss man sich als Sportwetter darauf einstellen, dass man auch trotz eines vermeintlichen Gewinns auch einmal verliert. Dies kann beispielsweise dann geschehen, wenn ein Buchmacher ein Wettereignis im Nachgang storniert, auf das man eigentlich erfolgreich gesetzt hat. Aus diesem Grunde sollten Anfänger zu Beginn ihrer Wettkarriere zunächst mit kleineren Beträgen hantieren, ehe die großen Summen gesetzt werden. Denn schließlich sollte sich dem ganz großen Risiko erst später genähert werden. Dies sorgt dafür, dass Sportwetter die Unterhaltung und das Interesse an den Sportwetten sowie natürlich am internationalen Sportgeschehen mit einem möglichen finanziellen Gewinn verbinden, ohne dass mit den Sure Bets gleich das ganz große Risiko gewählt wird.

 

Bild: Shutterstock.com
Bildnummer:127072052
Urheberrecht: Tang Yan Song

Scroll to Top